15. November 2017

Lücke im Regal zum Zweiten oder der Bundesweite Vorlesetag

Zu einer schönen Tradition scheint es zu werden, dass sich eine Gruppe von acht MitstreiterInnen aus dem Landkreis um den Landtagsabgeordneten Mike Huster ( DIE LINKE ) versammelt, um in der kommenden Woche in Kindergärten, Schulen und weiteren sozialen Einrichtungen am Bundesweiten Vorlesetag teilzunehmen. Die Stiftung Lesen,DIE ZEIT und Deutsche bahnStiftung veranstalten seit vielen Jahren dieses Ereignis, um den Kindern das Lesen und die Beschäftigung mit Literatur nahezubringen. „Vorlesen öffnet Türen zu neuen Welten. Gerade die neusten Studien über die Kenntnisse von Grundschülern zeigen, dass wir viel mehr vorlesen sollten“, meint Mike Huster. Durch Lesen werde auch Toleranz gelehrt, so der Politiker. „Letztes Jahr wurde das Team aus dem Saale-Holzland-Kreis mit offenen Armen empfangen. Wir sahen strahlende Kinderaugen, und wurden oft gefragt, wann wir wieder kommen würden. Deswegen haben wir uns entschieden, auch dieses Jahr wieder am Vorlesetag teilzunehmen“, ergänzt er. Mike Huster und seine MitstreiterInnen lesen dabei über den Saale-Holzland-Kreis verteilt unter anderem in Eisenberg, Kahla, Trockenborn-Wolfersdorf, Hermsdorf aus aktuellen und klassischen Werken. So kommen in diesem Jahr Nimmerklug, Tom Sawyer, Harry Potter und andere zu Wort. Der Landtagsabgeordnete liest bereits am Montag in der Grundschule Rothenstein „Sherlock Holmes“, da er am Freitag wichtigen Dienstverpflichtungen nachkommen muss. Somit bilden er und sein Mitarbeiter Steffen Much am Montag den Auftakt. Die meisten anderen aus dem linken Vorleseteam lesen am Freitag. Mit dabei sind auch Lisa Beckmann, Doreen Amberg, Knuth Schurtzmann, Barbara Kösling und Knut Meenzen.