15. April 2018 Kreisvorstand

Differenzierte Ergebnisse der Landrats- und Bürgermeisterwahlen im SHK

Der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE Saale-Holzland-Kreis hat noch am Wahlabend getagt und die vorläufigen Ergebnisse der Wahlen ausgewertet. Allen gewählten Kandidatinnen und Kandidaten wünschen die Mitglieder eine erfolgreiche Amtszeit zum Wohl der Städte und Gemeinden im Landkreis. Kreisvorsitzender Markus Gleichmann gratulierte dem wiedergewählten Landrat Andres Heller zu einer weiteren Amtslegislatur. „Wir werden den Landrat an seinen Wahlversprechen, insbesondere bezüglich der Schulsanierung und Schulnetzplanung, Infrastrukturentwicklung und Zusammenarbeit mit der Stadt Jena messen und weiterhin im Kreistag für den Druck sorgen, der dazu führte, dass diese Bereiche stärker in den Fokus gelangten.“. Knuth Schurtzmann hat für DIE LINKE mit 26,1 % für ein sehr gutes Ergebnis in der Landratswahl gesorgt. „Wir bedanken uns für diese Kandidatur und dem persönlichen Engagement unserer Kandidatinnen und Kandidaten“, so der Kreisvorsitzende weiter. „Das Landratswahlergebnis ist das beste aller LINKEN Kandidatinnen und Kandidaten in Thüringen, jenseits der Amtsinhaberinnen. Das bestätigt die positive Entwicklung und Stärke des Kreisverbandes.“. 

Ebenfalls wird Steffen Much, dem Bürgermeisterkandidaten in Eisenberg gedankt. „Er hat klare Positionen für Eisenberg vertreten und die Diskussion bei einigen Themen geprägt. Dies wird die Entwicklung unserer Strukturen in Eisenberg nachhaltig stärken.“ Die Stichwahl wird die Partei als Beobachter aktiv begleiten und wünscht sich schon jetzt eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister, der erst am 29. April feststehen wird. 

Gleichmann sagte weiterhin, dass der Kreisverband sich mit seinen Aktivitäten nun auf die Stichwahl in Kahla fokussieren wird. „Mit Claudia Nissen-Roth steht nicht nur eine ‚Personalie’ zur Wahl, sondern auch ein Weg, der in den vergangenen Jahren zu einer beispielhaften positiven Entwicklung der Stadt geführt hat. Wir sind absolut überzeugt, dass dieser Weg richtig ist und werden gemeinsam mit der Kandidatin noch einmal deutlich klarer formulieren, wie dieser gegangen werden soll.“ so Gleichmann zum Ausgang in Kahla.  

Quelle: http://www.mike-huster.de/nc/aktuell/aktuell/detail/artikel/differenzierte-ergebnisse-der-landrats-und-buergermeisterwahlen-im-shk/